Seite auswählen

Round Palagruža Cannonball 2019

Internationale Segelregatta
6.4. – 13.4.2019

Round Palagruža Cannonball

INTERNATIONALE SEGELREGATTA ERFUNDEN UND ORGANISIERT VON SEGLERN FÜR SEGLER!

Biograd-Dugi Otok-Vis/Bisevo-Palagruža-Mljet-Korcula-Hvar-Mulo-Biograd
Ungefähr 380 sm nonstop "Matchrace"
Professionelles Satelliten-Tracking
Sportlich faires Segeln in Einheitsklassen
Findet jährlich im April statt
Seit 2008

Kooperationspartner 2019:
Safety Team
Yachtcharter Pitter
Yachtclub Biograd
Sea Help
Followmyroute

RPC News

Matchrace Finish in der Bavaria 41s Einheitsklasse

Nach dem einlaufen der ersten drei Teams, allesamt Bavaria 42er Klasse, lieferten sich das Team rund um Mischa Strobl und Ronnie Zeiller ein spannungsgeladenes Matchrace um die ersten beiden Plätze der Bavaria 41er Klasse. Mit 3 Minuten Vorsprung konnte Mischa Strobls ReefRaff Team kurz nach Mitternacht den ersten Platz  schlussendlich für sich gewinnen, dicht gefolgt vom Team Alles Yacht mit Skipper Ronnie Zeiller. Christian Fuczik und Crew belegten eine knappe Stunde später den 3ten Platz.

Günter Hösele gewinnt Blaues Band und die Bavaria42match Klasse!

Das 11. Round Palagruža Cannonball ist geschlagen!

Günter Hösele und seine Schilcherland-Skipper erringen den 1. Platz in der Bavaria 42match Klasse und gewinnen das Blaue Band beim RPC 2018!

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Sieg!

Die Schilcherland-Skipper von Günter Hösele (Startnummer 58, Bavaria 42 Match) überquerten kurz nach 21:30 als erste Crew die Ziellinie in Biograd, mit cirka einer Stunde Vorsprung auf den Zweiten Gerald Gaugusch (Startnummer 54, Bavaria 42 Match) dicht gefolgt von Heinrich Traint (63, Bavaria 42 Match).

Die Ersten der hart umkämpften Klasse Bavaria 41s werden gegen Mitternacht in Biograd erwartet und liefern sich derzeit noch ein Matchrace ca. 6 Seemeilen vor der Zieleinfahrt!

Biograd in Sicht!

Donnerstag, 12. April 2018, 19:00 Uhr: Die "Schilcherlandskipper" mit dem Schiff Nr. 58, Las Palmas haben das Ziel in Sicht. Biograd ist für Skipper Günter Hösele und sein Team zum Greifen nah... nur noch etwa 10 Seemeilen bis zur Ziellinie!

Dennoch der Klassiker: Flaute vor Biograd.

Die Crews halten aber tapfer durch und geben auch nach 77 Stunden im Rennen noch alles!

Lokalaugenschein Adria

Donnerstag, 12. April, Lokalaugenschein Adria: Zwischen der lang ersehnten Zieleinfahrt und den verbleibenden 28 Crews die seit rund 68 Stunden nonstop unterwegs sind, liegen noch ungefähr 90 Seemeilen. Es wird taktiert, die Räucherstäbchen ausgepackt und hin und wieder 1-2 Stunden geschlafen, während die restlichen Cewmitglieder die umliegenden Gegner fest im Peilkompass-Blick behalten. Jetzt heißt es durchbeißen und keine Meilen herschenken! 

Richtung Biograd

Die ersten Schiffe haben bereits die Insel Mljet umrundet und steuern auf Biograd zu! In den letzten Stunden ist der Wind immer schwächer geworden und in nächster Zeit ist keine Besserung zu erwarten. Trotzdem halten die Crews tapfer durch und kämpfen um den Sieg!

Schiff Nr. 4, Lazarus, ist nach dem Umrunden von Palagruža ausgeschieden. Die Klasse Bavaria 42 match wird zurzeit vom Team "Schilcherlandskipper" mit dem Schiff Nr. 58, Las Palmas, angeführt. In der Klasse Bavaria 41S führt momentan das Team "Reef Raff Racing" mit dem Schiff Nr. 20, Easy Eleven.