Mit geringer Geschwindigkeit treibt die Flotte bei Vis vorbei und anschließend Richtung Palagruza.

Der Wind hat stark nachgelassen und in der Ferne machen wir einen weiteren Teilnehmer auf annähernd brettlebener See aus.

Einige Zeit später stoßen wir auf die einsam in Führung liegende Sydney mit Martin Hartl und Crew. Der Vorjahressieger scheint an einer Wiederholung zu arbeiten.

Den Felsen selbst rundet er um 18:30. Wir sind schon etwas früher dort und erleben den Felsen noch im Tageslicht.