Wie bekomme ich Schiffsdaten für meine Navi- bzw. Routingsoftware?

Wie bekomme ich Schiffsdaten für mein Expedition?

Beitragvon ronnie » Do 22. Mär 2012, 07:54

Anfrage eines RPC-Navigators:

Wir verwenden (schon seit letztem Jahr) Expedition und möchten heuer auch die Bordelektronik (Raymarine) anschließen bzw. einfach das GPS-Signal ins System bringen.

Da ich weiß, dass du schon viel Erfahrung mit Wetterrouting-Tools hast, bitte ich dich kurz um eine Auskunft.

Grundsätzlich gibt es ja 2 Möglichkeiten:
a) NMEA Schnittstelle
b) eigene GPS Maus

Meine Fragen:
ad a) weißt du welches Kabel exakt man benötigt bei den verwendeten Yachten?
ad b) Oder reicht für das GPS-Signal (Track + aktueller Standort) eine GPS-Maus (Empfang unter Deck??).

Beste Grüße und Handbreit
Richard
Zuletzt geändert von ronnie am Do 22. Mär 2012, 08:04, insgesamt 1-mal geändert.
ronnie
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 15:43

Re: Wie bekomme ich Schiffsdaten für mein Expedition?

Beitragvon ronnie » Do 22. Mär 2012, 08:01

Hallo Richard,

Bei der B42match gibt es unten beim Navitisch ein Anzeigegerät, das man SEATALK-mäßig anzapfen kann.

Dann wird dazu benötigt:
Seatalkkabel (oder Kabel mit 3 kleinen 3,2(?)mm Steckern, +12V, Masse, Daten)
Seatalk/NMEA-Wandler
RS232 Schnittstelle auf dem Laptop oder Konverter(kabel)

Dann hat man im Expedition alle Schiffsdaten zur Verfügung.

Ob bei der 47er auch ein Raymarinegerät unten (leicht erreichbar) montiert ist weiß ich nicht.
Manche gehen auch mit einem Kabel von oben durch die Steuersäule und die Heckkabine.

Für Performance Anzeige/Berechnung oder ähnliches sind die Raymarine Daten zwar viel zu ungenau, geben aber immerhin ganz gute Anhaltspunkte. Außerdem können sie am Laptop sehr schön angezeigt werden.

Es gibt die GPS-Daten zwar auch irgendwo als reine NMEA-Daten, da kommt man aber nur schwer dran. (Welches Kabel ist es? durchzwicken zum Anzapfen?)

Da ist eine der neueren GPS-Mäuse mit SIRF III, uBlox oder MTK 2 Chip, die weit bessere Wahl. Die hat auch unten sehr guten Empfang.
Zur Not kann dieser verbessert werden mit einer (aktiven) USB-Verlängerung.
ronnie
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 15:43

Re: Wie bekomme ich Schiffsdaten für mein Expedition?

Beitragvon PeterS » Fr 23. Mär 2012, 00:29

Hallo Richard

Kann Ronnie nur auf ganzer Linie zustimmen.

Möchte nur noch mal beim Schiffs-GPS nachhaken.
Würde ich sowieso auf keinen Fall verwenden da die meisten von den Dingern veraltete Chips und schlecht konzipierte/abgestimmte Antennen haben. Ganz abgesehen von der schlechten Genauigkeit fallen die Dinger manchmal auch noch ganz gerne komplett aus...

Besorgt euch lieber eine GPS-Mouse oder ein Handgerät mit einem modernen Chip wie Ronnie schon vorgeschlagen hat. Ist jedem alten Schiffs-GPS haushoch überlegen und obendrein auch noch ganz einfach an den Rechner anzuschließen.
Serielle Schnittstelle reicht vollkommen für Handgerät da die Daten eh nur alle 1-2sec (je nach Gerät) gesendet werden. Für ca. 8Euro gibts schon USB/RS232 Wandler (Neuhold Graz).
Mäuse haben sowieso USB.

Handbreit
Peter
PeterS
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 27. Jan 2011, 23:30

Re: Wie bekomme ich Schiffsdaten für meine Navi- bzw. Routin

Beitragvon RPC-Organisation » Mo 1. Apr 2013, 00:08

Die Bavaria 40cs haben NMEA2000.
Hier ist die Schwierigkeit im Moment, eine Schnittstelle zum Anzapfen zu finden. (Da sind die Schiffe auch nicht alle gleich!)

Es wäre schön, hier ein paar Erfahrungen von Teilnehmern zu bekommen.

Nicht nur über die technische Machbarkeit, sondern auch eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit des Einlesens der Schiffsdaten.

Wozu braucht man die (ungenauen und mit 0,5 bis 1 Hz übertragenen) Daten auf dem PC?
Würde nicht ein USB-GPS (wie weiter oben beschrieben) vollkommen reichen?
Reine technische Spielerei, oder doch wichtig für die Performance?

Eine völlig andere Sache ist, die Anzeigen oben an Deck zu erweitern, doch das machen hier wohl die wenigsten.

Ich hoffe auf eine interessante Diskussion - wenn sie zu konkreten Ergebnissen führt, können wir vielleicht den begründeten Wunsch an die beiden Vercharterer weitergeben, damit diese für eine einheitliche Schnittstelle sorgen (z.B. eine NMEA 2000 Leitung vom Backbone zum Navitisch).

LG Ronnie
RPC-Organisation
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10. Mär 2010, 20:46


Zurück zu FAQs



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron