Seite auswählen

Nach vier Tagen auf offenem Meer war es um kurz vor 16:00 Uhr endlich so weit - die „Cape Town“ (Skipper Raimund Reissner) durchfuhr als erstes RPC-Schiff die letzte Boje vor der Zieleinfahrt in Biograd! Bei optimalen Segelverhältnissen schaffte es die „Long Island“ (Skipper Thomas Reisinger) auf den zweiten Platz, dicht gefolgt vom Zweihandteam Martin Hartl und Harald Wolf, die den dritten Platz belegten und sogar zweiter in der Bavaria 40S-Klasse wurden. Die „Cape Horn“ (Skipper Michael Schwabl) lief fast auf die Minute genau eine Stunde nach der „Cape Town“ um 16:55 in Biograd ein und sicherte sich somit den vierten Platz der diesjährigen Round Palagruza Cannonball. Euphorie macht sich am Steg in Biograd breit - die wohlverdiente Stegparty kann beginnen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden.

Schließen