Es geht jetzt Richtung Palagruža

Ein Blick auf das Live-Tracking verrät, dass bereits 14 der 27 noch teilnehmenden Boote die Markierungslinie zwischen den Inseln Vis und Bisevo passiert haben. Einige der Segelyachten sind jetzt auch von Bord des Safety Team-Schiffs „Chairos“ aus zu sehen. Der Wind...

Der zweite Tag hat begonnen

Die erste Nacht ist überstanden, bei herrlichem Frühlingswetter segelt die Rennflotte derzeit in Richtung Süden. Leider hat der Wind über Nacht stark nachgelassen, was den Teams zumindest ein ausführliches Frühstück ermöglicht. Und das haben die Besatzungen der Boote...

Erster Rundruf bei den Seglern – Martin Hartl führt

Das Safety Team hat den ersten „Roll Call“ bei allen Teilnehmern gemacht. Vier Crews haben sich bisher nicht gemeldet: Die Teams der „Mojito“ (Nr. 40), der „Caipirinha“ (Nr. 43), der „Bloody Mary“ (Nr. 49), der „Cape Cod“ (Nr. 51) und der „Capetown“ (Nr. 53) meldeten...

„Fastnet“ überlegt Abbruch

Die „Fastnet“ (Startnummer 55) berichtete soeben, dass sie massive Probleme mit einem gebrochenen Bolzen hat. Es handelt sich um den Bolzen des Baums am Masten. „Wir haben versucht, die Sache zu reparieren, doch wir haben kein Ersatzteil an Bord“, berichtete Skipper...

Unlucky start for the „Sydney“

Around 6.40 p.m. an emergency call was received by the Safety Team: Boat nr. 66 got stuck on ground on the northern tip of the island Dugi Otok. Apparently the experienced skipper Raimund Reissner of the „Sydney“ had tried to take the turn south too sharply and...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden.

Schließen