international sailing regatta
11. Round Palagruža Cannonball 7.4. – 14.4.2018
Partners 2018:
Safety Team
Yachtcharter Pitter
Yachtclub Biograd
Sea Help
Followmyroute
Mediaart Filmproduktion
TracTrac

The trophies

 


Here are the trophies for the RPC 2011!
Artwork by Stuntstorch, sponsert by PANTAENIUS

Since the first Cannonball Christoph "Stuntstoch" Noehrig creates this wonderfull sculptures.
Last year was the Palagruza-edition, this year it remebers on struggeling yachts in confusing sea.

Die SegelGuide-Trophy

Vom Segel Guide-Autor Michael Lynn und Segel Guide-Herausgeber Alfred Minassian gestiftet und bei der Murter-Dubrovnik Challenge 2007 erstmals vergeben.
(weiterlesen...)

Und über die ›Rote Laterne‹, ebenfalls als Wandernde gedacht, ist hier Information zu finden.




SegelGuide stiftet Wandertrophäe

Michael Lynn bemerkte 2007 anlässlich der Stiftung dazu: "Segeln, wann, wie, was und wohin man will ist einer der allerletzten Freiräume unserer Zivilisation. Dass dieser Freiraum zunehmend zum Diskont-Tarif konsumierbar gemacht und parallel dazu von Behörden und Interessengruppen ins Nirvana reguliert wird, beweine ich.
Doppelt tröstlich finde ich deshalb, dass Segler, denen in diesem Herbst (Anm.: 2007 wurde die Adriatic Offshore Challenge durch den Konkurs von Blu Balu abgesagt) einmal kein durchorganisierter Mittelstrecken-Event auf dem Silbertablett serviert wird, selbst die Initiative ergreifen und ihr eigenes Rennen ausrichten. Das verdient einen Preis."

Die Bestimmungen zur SegelGuide Trophy lauten:

Zur Erinnerung an den Wert des autonomen Denkens und Handelns als wichtigstes Adelsprädikat des Gentlemanskippers und der Ladyskipperin stiftet Michael Lynn im Namen der SegelGuide Redaktion die SegelGuide Trophy.

Sie wird an den Skipper der schnellsten Yacht nach unter ORC Club berechneter Zeit bei der Murter-Dubrovnik Challenge verliehen. Denn Line Honours kann man kaufen, aber die beste korrigierte Zeit muss man sich verdienen.

Die SegelGuide Trophy ist kein Pokal, denn ein so ungewöhnlicher Anlass wie die Autonomen-Regatta Murter-Dubrovnik Challenge verdient eine ungewöhnliche Trophäe. Die SegelGuide Trophy ist deshalb ein Modell einer klassischen Rennyacht aus den Tagen, als Regattasegeln eine Privatangelegenheit unter Gentlemen war.


Die Segelguide Trophy

Die SegelGuide Trophy ist ein Wanderpreis. Sie wird bei jeder künftigen Murter-Dubrovnik Challenge ausgesegelt. Sollte ein Skipper dreimal in Folge die SegelGuide Trophy ersegeln, gehört sie für immer ihm.

Eine Namensänderung der Veranstaltung durch einen künftigen Veranstalter ändert nichts am Austragungsmodus.

Eine aus zwingenden Gründen erfolgende künftige Änderung der Berechnungsformel ändert nichts am Austragungsmodus.

Eine Streckenänderung durch einen künftigen Veranstalter ändert nichts am Austragungsmodus, sofern sie nicht den Veranstaltungscharakter als anspruchsvolle nautische Mittelstreckenregatta in kroatischen Gewässern tief greifend verändert. Für diesen Fall behält sich der Stifter eine Verfügung über einen anderen Austragungsmodus vor.

Sollte über drei Jahre hinweg keine dem Spirit der Murter-Dubrovnik Challenge entsprechende Regatta gesegelt werden, geht die SegelGuide Trophy ins Eigentum des letzten Gewinners über.

Die bisherigen Preisträger der Segelguide-Trophy:

MDC2007: Ronnie Zeiller - Robert Kalasek
RPC 2008: Hans Kalhs – Lukas Rupsch / 3COM
RPC 2009: Robert Muhr – Maria Kotnig / ANTS
RPC 2010: Martin Hartl – Peter Steinkogler / sailingteamaustria
RPC 2011: Martin Hartl – Peter Steinkogler / CELOX Sailing Team
RPC 2012: Martin Hartl – Peter Steinkogler / sailingteamaustria
nach oben


Wandertrophäe für die Crew mit der während der Wettfahrt am längsten gesegelten Zeit:

›Rote Laterne‹, Metallskulptur von Christoph Nöhrig.

Christoph Nöhrig ist ein multipersonaler 360Grad-Kreativer, Objektschöpfer und Innendesigner mit biografischen Schnittstellen zu Segelsport und Bootsbau.

Dass sein an sich seit einem Jahr reservierter, aber durch die Ereignisse des Sommers bedrohter Platz auf dem Vordeck einer Regattayacht mit Kurs Dubrovnik durch die Initiative autonomer SeglerInnen in letzter Minute gerettet wurde, hat ihn euphorisiert. So sehr, dass er eine Trophäe stiftet.

Christoph Nöhrig hat sich dem oft klischeehaft behandelten Thema der "Roten Laterne" kreativ genähert und eine Metallskulptur als Preis für die letztplatzierte Yacht nach gesegelter Zeit geschaffen.

››Ich stifte diesen Preis, um daran zu erinnern, dass bei diesem ungewöhnlichen Rennen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in doppelter Hinsicht Sieger sind: Einmal schon allein dadurch, dass wir alle gemeinsam diesen Event möglich gemacht haben. Und jede Crew dadurch, dass sie Wind, Wetter und inneren Schweinehund besiegt und ankommt.‹‹

Mit Christoph Nöhrigs Skulptur ›Rote Laterne‹ die erstmalig beim Gentlemen-Race Murter-Dubrovnik-Challenge vergeben wurde ist auch das Round Palagruža Cannonball um eine außergewöhnliche Facette reicher:
Als wahrscheinlich einzige Regatta der Welt, bei der die ästhetisch und künstlerisch wertvollste Trophäe an den Letztplatzierten vergeben wird.

Die Veranstalter ersuchen trotzem dringend, nicht langsamer als unbedingt nötig zu segeln: Irgendwann müssen wir auch nach Hause, Leutln!

Die bisherigen Preisträger der ›Roten Laterne‹:

MDC 2007: Walther Frank
RPC 2008: Franz Lederer – Thomas Pramberger
RPC 2009: Wilhelm Skerget – Kussmann Herwig / Cascaruda Yacht Club
RPC 2010: Horst Bernhardt – Karl Franck / ASS-Segeln
RPC 2011: Peter Huss - Dagmar Hiesleitner
RPC 2012: Michael Becker (NSA) – Gregg Stevens (NSA)
nach oben