Internationale Segelregatta
3. Round Palagruža Cannonball 2010
Kooperationspartner 2010:
Safety Team
Yachtcharter Pitter
Yachtclub Biograd
Sea Help
Followmyroute
Mediaart Filmproduktion
Segelwelt

Dufour 44 performance fix! Start am Ostermontag! 3. Juli 2009

Kategorie: RPC 2010 —   von: ronnie @ 3. Juli 2009
 


Neben der Bavaria 42match wird wieder die Dufour 44p in´s Rennen gehen!
Durch die große Genua (160%) ist eine ausgeglichene Performance zu den Bavarias und damit ist ein spannendes Rennen garantiert.

Der Start wurde auf Ostermontag verschoben!
Übernahme der Yachten bleibt Samstag. Damit könnten stressgeplagte Familenväter (oder Mütter) noch am Ostersonntag mit ihrer Familie Ostereier suchen und danach zu ihren Crews fahren.


Neben der Bavaria 42match wird wieder die Dufour 44p in´s Rennen gehen!
Durch die große Genua (160%) ist eine ausgeglichene Performance zu den Bavarias und damit ist ein spannendes Rennen garantiert.

Beim 2009er Cannonball waren die an sich sehr schnellen Dufour 44 performance etwas gehandicapt, da sie nur die Genua 3 hatten. Mit der großen Genua sollte nun das Rennen 2010 sehr ausgeglichen sein.
Mit den ORC-Werten und einer gesegelten Zeit von 88 Stunden würde sich für 380 Seemeilen folgende berechnete Zeit ergeben:
Bavaria 42match (PLT=0,771 PLD=54,4): 62Std 6min
Dufour 44p 4-Kabinen (PLT=0,841 PLD=70,4): 66Std 34min
Dufour 44p 3-Kabinen (PLT=0,853 PLD=74,9): 67Std 9min
Das ist ein theoretischer Unterschied von rund 4,5 Std. zwischen der B42m und der D44p(4) bzw. 5Std. zur D44p(3).
Eine ORC Performance Line Berechnung auf einer Langstrecke ist zwar eigentlich unsinnig, (deshalb fahren wir ja in Einheitsklassen ohne Vergütung!) sie zeigt jedoch, dass die Dufours schneller sein sollten und es je nach Verteilung Up-/Downwind für die Dufour-Segler mit dem größeren Vorsegel sehr gut möglich sein kann die Segelguide-Trophy zu erringen!

Der Start wurde auf Ostermontag verschoben!
Nachdem wir festgestellt haben, dass die Zeit doch eher kurz ist, von der Übernahme der Yacht am Samstag bis zum Start am Sonntag, haben wir uns entschlossen den Start auf Ostermontag um 12:00 zu verschieben.

Damit haben die Teilnehmer nun einen ganzen Tag Zeit ihre Yachten zu optimieren und da es für die meisten doch die erste Regatta der Saison ist, auch ein wenig Zeit das eine oder andere Manöver zu trainieren.
Sollte bei der Regatta selbst zu wenig Wind für die vollständige Route sein, wird die Strecke verkürzt und die Rundung von Mljet ausgelassen. Das ausgeklügelte System sollte eigentlich sicherstellen, dass bis zum Ziel in Biograd gesegelt werden kann!

Darüber hinaus könnten stressgeplagte Familenväter (oder Mütter) noch am Ostersonntag mit ihrer Familie Ostereier suchen und danach zu ihren Crews fahren.